Informationen zum Schulbetrieb ab 14.06.2021

von | 20. Mai 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern, liebe Ausbildungsverantwortliche,

 

aufgrund der gesunkenen Inzidenzwerte  können wir ab 14.06. den Unterricht im Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen aufnehmen.

Die vor den Pfingstferien kommunizierten Regelungen zu Wechsel- und Fernunterricht sowie zur Raumbelegung sind damit hinfällig, der Unterricht findet regulär wie im Webuntis-Stundenplan abgebildet statt.

Die untenstehenden Hinweise zur Testpflicht sowie die allgemeinen Hygieneregeln gelten weiterhin.

 

Ihr Schulleitungsteam der Kaufmännischen Schule Künzelsau

 

Hinweise zur Umsetzung der Testpflicht an der Kaufmännischen Schule Künzelsau für Klassen im Präsenzunterricht:

Allgemeine Hinweise

  • Teilnahme am Präsenzunterricht nur bei negativem Testergebnis möglich.
  • Testpflicht für Vollzeitklassen 2x pro Woche; (je nach Schultagen z.B. Montag und Donnerstag, erste Unterrichtsstunde).
  • Testpflicht für Berufsschüler*innen normalerweise 2x pro Woche, ggf. 1x pro Woche, wenn Präsenztage unmittelbar aufeinander folgen
  • Teilnahme an schulischen Leistungsfeststellungen wie Klassenarbeiten in Präsenz ist verpflichtend. Bei Freistellung vom Präsenzunterricht ist die Teilnahme an Leistungsfeststellungen auch ohne negatives Testergebnis möglich.
  • Teilnahme an Schnelltests in der Schule nur mit Einverständniserklärung der Schüler*innen bzw. Personensorgeberechtigten (siehe Einverständniserklärung unten)

Umsetzung der Testpflicht

  • Bei Abwesenheit am offiziellen Testtag ist ein Test am nächsten Präsenztag Pflicht.
  • Durchführung der Tests erfolgt an den Sitzplätzen im jeweiligen Klassenzimmer bei geöffneten Fenstern und Betrieb der Luftreiniger.
  • Die Schüler*innen desinfizieren sich die Hände und erhalten ein Testkit und ein Papierhandtuch.
  • Die Lehrkraft erklärt vor dem ersten Test, wie die Schnelltests durchgeführt werden (Lesen der Anleitung, Schulungsvideo, siehe Link unten)
  • Auf Zeichen der Lehrkraft nehmen die Schüler*innen die Masken ab und nehmen einen Nasenabstrich; danach sind die Masken wieder aufzusetzen
  • Lehrkraft achtet auf die korrekte Vorgehensweise und kontrolliert im Anschluss die Ergebnisse durch Sichtprüfung.
  • Bei uneindeutigen Tests erfolgt eine erneute Testung.

Umgang mit positivem Testergebnis

  • Schüler*innen mit positivem Testergebnis erhalten durch die Lehrkraft eine FFP2 Maske (aus dem Sekretariat) und begeben sich direkt auf den Heimweg, für Minderjährige ist hierfür eine Erlaubnis der Personensorgeberechtigten nötig.
  • Information an die Personensorgeberechtigten, damit diese ihr Kind abholen, bzw. die Erlaubnis erteilen, dass ihr Kind alleine den Heimweg antreten darf.
  • Für die Wartezeit steht der Raum 313 oder der Pausenhof zur Verfügung, nicht jedoch der Raucherbereich.

Bitte beachten Sie auch weiterhin die Regelgungen zum Mund-Nasen-Schutz sowie zur Teilnahme am Unterricht und Leistungsfeststellungen: https://www.ks-kuen.de/regelung-fuer-den-unterricht-ab-18-01-2021/

Tragen eines medizinschen Mund-Nasen-Schutzes

Bitte beachten Sie, dass ab Montag, 22.03.2021 das Tragen von medizinischen Masken in den Schulen verpflichtend ist. Solche medizinischen Masken sind FFP-2 oder KN95 Masken und sog. „OP-Masken“, die in der Regel aus mehreren Lagen Stoff oder Baumwolle bestehen und deren äußere Schicht flüssigkeitsabweisend ist.

Dokumente und Downloads zur Umsetzung der Testpflicht an der Kaufmännischen Schule

Einwilligungserklärung ab 19.04. (muss bei Schulbesuch vorliegen)

Informationsschreiben des KM zur Corona-Selbsttestung

Flussdiagramm zum Testablauf

Weitere Informationen des Kultusministeriums: