JTK GmbH Verbundausbildung

Die Ausbildung bei der Junior Trading Künzelsau GmbH – eine duale Ausbildung im Ausbildungsverbund

 

Das Projekt „AZUBI-Leasing“

In unserer Juniorfirma JTK schaffen wir Ausbildungsplätze für die Berufe „Kaufmann/ -frau für Büromanagement“ (3-jährig) und „Fachlagerist/in“ (2-jährig). Wir haben diese Ausbildungsberufe bewusst gewählt, weil sie in nahezu allen Unternehmen ausgebildet werden können.

Unsere Juniorfirma ist der Ausbildungsbetrieb, mit dem der Ausbildungsvertrag abgeschlossen wird. Die praktische Ausbildung kann die JTK aber alleine nicht leisten. Deshalb suchen wir Partnerbetriebe, die für einen begrenzten Zeitraum – mindestens jedoch für vier Monate – die praktische Ausbildung übernehmen. Dieses „AZUBI-Leasing“ wird von der JTK organisiert und koordiniert. Somit ist der praktische Teil der Berufsausbildung sicher gestellt. Seit 2004 konnten so 31 Ausbildungsplätze geschaffen werden.

 

AZUBI-Leasing erhöht die Übernahmechancen nach dem Ausbildungsabschluss

Die Auszubildenden der JTK lernen während der Ausbildungszeit mehrere Betriebe und Unternehmenskulturen kennen. Sie haben die Gelegenheit, sich in den Unternehmen so zu positionieren, dass man dort von ihren fachlichen und menschlichen Qualifikationen überzeugt wird.

Allein dadurch erhöht sich die Chance auf eine Festanstellung nach dem Ende der Ausbildung erheblich. Bis September 2019 haben bereits 27 Personen ihre Ausbildung erfolgreich abgeschlossen.

 

AZUBI-Leasing reduziert das finanzielle Risiko bei den Betrieben

Die beteiligten Betriebe sind nur für kurze Zeit (mind. jedoch vier Monate) an einen Auszubildenden fest gebunden. Bei erfolgreicher Zusammenarbeit kann ein Auszubildender im zweiten bzw. dritten Lehrjahr erneut angefordert werden. Damit haben die Partnerbetriebe einerseits die Möglichkeit, die Entwicklung des Auszubildenden zu verfolgen, andererseits gehen sie bei Nichteignung des Auszubildenden oder sonstigen Gründen keinerlei weitere Verpflichtung ein.

Den Partnerbetrieben wird von der JTK ein monatlicher Pauschalbetrag in Rechnung gestellt. Da ein Auszubildender nach vier Monaten an ein anderes Unternehmen weiter gegeben werden kann, ist das Kostenrisiko einer personellen Fehlentscheidung sehr gering, im Vergleich zu dem eines regulären Ausbildungsvertrages.

Generell haben auch Betriebe, die das Kostenrisiko niedrig halten wollen oder z. B. nicht alle Bereiche des Ausbildungsrahmenplanes eigenständig alleine abdecken können die Möglichkeit an unserem Projekt AZUBI-Leasing teilzunehmen.

 

Qualitäts- und Erfolgssicherung

Durch die enge Kooperation mit den Partnerbetrieben wird eine hochwertige duale Berufsausbildung sichergestellt.

Die Koordinatorinnen in dem hier realisierten Projekt sind zwei Lehrerinnen der Kaufmännischen Schule, die auch die Juniorenfirma betreuen und somit jederzeit als Ansprechpartnerinnen zur Verfügung stehen.

 

Kontaktpersonen

 Zur Beantwortung Ihrer Fragen stehen Ihnen

Frau Dipl-Kffr. Karin Huber Frau Dipl-Hdl. Elke Krause
per E-Mail unter:
oder per Tel. unter: 07940 9390-0

zur Verfügung.

 

Unsere Verbundpartner für diese Ausbildung sind:

Adolf Würth GmbH & Co KG, Gaisbach

Adolf Würth GmbH & Co KG, Gaisbach

BTI Befestigungstechnik GmbH Criesbach

BTI Befestigungstechnik GmbH Criesbach

Bürkert Werke GmbH, Ingelfingen

Bürkert Werke GmbH, Ingelfingen

ebm-papst GmbH & Co KG, Mulfingen

ebm-papst GmbH & Co KG, Mulfingen

Konrad Hornschuch AG Weißbach

Konrad Hornschuch AG Weißbach

Stahl AG, Waldenburg

Stahl AG, Waldenburg

Ziehl-Abegg SE, Künzelsau

Ziehl-Abegg SE, Künzelsau