Spedition-Home

!NEU!     !NEU!     !NEU!

Zum Schuljahr 2019/2020 wurde im Hohenlohekreis an der Kaufmännischen Schule Künzelsau eine Fachklasse für Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung eingerichtet.

„Die Fachklasse für Spedition ergänzt unser bisheriges Logistikausbildungsangebot mit den Ausbildungsgängen Fachlagerist/-in und Fachkraft für Lagerlogistik optimal.“

OStD Gerald Bollgönn, Schulleiter Kaufmännische Schule Künzelsau

„Mit der Einrichtung der Fachklasse, dem bereits bestehenden Ausbildungsangebot und der sehr hohen Logistikfachkompetenz unserer Lehrkräfte vollziehen wir zu kommenden Schuljahr den Schritt zu einem Kompetenzzentrum für Logistik.“

StD Patrick Wagner, Abteilungsleiter Duale Bildungsgänge und Fortbildner für Spedition für das Regierungspräsidium Stuttgart

 

Tätigkeit:

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung organisieren den Versand, den Umschlag sowie die Lagerung von Gütern und verkaufen Transport- sowie logistische Dienstleistungen.

  •  Transport- und Logistikprofis

Sie sind das Rückgrat der Logistikbranche: Wenn irgendwo Güter von A nach B transportiert werden, haben Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung die Fäden des Transportprozesses in der Hand. Sie schließen Speditionsverträge ab und bearbeiten diese auf der Grundlage der gesetzlichen und vertraglichen  Regelungen.  Sie  erfassen  die  für  die  Abwicklung  notwendigen  Daten  und  erstellen die  erforderlichen  Papiere.

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung überwachen das Zusammenwirken aller an einer Logistikkette Beteiligten von Versender, Frachtführern, Lagerhaltern, Transportversicherern bis hin zum Empfänger.

Dabei beraten und betreuen sie ihre Kunden, z.B. in der Wahl des Transportmittels und in Fragen der Verpackung. Sie kalkulieren die Preise, arbeiten Angebote aus, bereiten Verträge vor und kümmern sich um den Versicherungsschutz. Weiterhin bearbeiten sie entstandene Schadenfälle.

  •  Internationale Kaufleute

Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung beraten die Kunden über Modalitäten  der Einfuhrabfertigung (Import). Sie führen die Einfuhrabfertigung unter Beachtung der Vorschriftendes Zoll-und Steuerrechts durch. Sie  beantragen im Auftrag des Kunden ein geeignetes Zollverfahren unter Einbeziehung der notwendigen Dokumente. Sie rechnen den Importauftrag ab und ermitteln den Erfolg für ihr Unternehmen.

Im Export beraten sie den Kunden besonders im Hinblick auf die Absicherung von Transport-und Zahlungsrisiken. Sie weisen den Versender auf die Einhaltung der rechtlichen Rahmenbedingungen des internationalen Handels hin und gewährleisten so einen reibungslosen Export in „alle Ecken der Erde“.

  •  Zusammenfassung der Tätigkeiten
  • Angebote einholen und Transporte mit dem geeigneten Transportmittel organisieren
  • Preise kalkulieren, Angebote erstellen und Kundenaufträge bearbeiten
  • mit Kunden verhandeln, sie richtig beraten und betreuen
  • die Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens verkaufen
  • moderne Techniken der Bürokommunikation (im internationalen Handel) nutzen
  • Arbeit im Büro als Schnittstelle zum Transportwesen und zur Lagerlogistik

 

Unternehmen (siehe Ausbildungsebtriebe):

Hauptsächlich Speditionsunternehmen mit Land-, Luft- und/oder Seefracht sowie Lkw-Frachtführer, aber auch Großunternehmen der Industrie und des Großhandels als wichtige Schnittstelle zu den verschiedenen Transportdienstleistern.

 

empfohlene Voraussetzungen:

  • Abitur, Fachhochschulreife, guter bis sehr guter Realschulabschluss, u.U. sehr guter Hauptschulabschluss
  • Organisationstalent und Verhandlungsgeschick
  • Spaß am Kundenkontakt
  • Kenntnisse in Word und Excel
  • Englischkenntnisse