Besuch der Klassen W2a und W2b beim Theaterstück „Barbaren“

von | 14. Juni 2018

Im Rahmen des Deutschunterrichts besuchten die Klassen W2a und W2b am 13.06.2018 das Künzelsauer Theater im Fluss. Das Stück „Barbaren“ von Maxim Gorki entführte die Schüler und Schülerinnen in ein russisches Dorf um 1900. Die Dorfbewohner leben von der Außenwelt abgeschottet: Der gewalttätige Bürgermeister Redosubow hat das Sagen und wehrt sich gegen jeden modernen Einfluss. Nadeshda ist die Dorfschönheit, die zwar verheiratet ist, aber ihren Mann nicht liebt. Den ersten frischen Wind bringt die frisch geschiedene, emanzipierte und gebildete Lydia in das Dorf. Direkt danach treffen zwei Ingenieure ein, die eine zerstörte Brücke reparieren sollen, um dadurch die Isolierung aufzuheben. Einer der beiden Techniker, Tscherkun, flirtet mit Lydia. Seine Frau Anna duldet dies und hat Angst ihn zu verlieren. Auch Nadeshda verfällt Tscherkun direkt zu Beginn und die Liebeswirren nehmen ihren Lauf…
Am Ende ist nichts mehr so wie es einmal war – die „Barbaren“ hinterlassen Verzweiflung und Zerstörung.

Aufgrund der vielen Figuren und der verstrickten Verhältnisse profitierten die beiden Klassen besonders von der Vorbereitung aus dem Unterricht. Somit konnten sie das tolle Ambiente des Kocherfreibads, die aufwendigen Kostüme und das unterhaltsame Schauspiel genießen.

Die „Barbaren“ werden noch bis Samstag, den 07. Juli 2018 aufgeführt.
Weitere Informationen finden sich unter https://www.theater-im-fluss.com