Irlandfahrt 2014

von | 15. Juli 2014

Freitagnacht ging es in Künzelsau um ein Uhr los nach Frankfurt-Hahn, wo wir uns, die 16 Teilnehmerinnen und die Lehrer Herrn Vogt und Herrn Flügel, trafen. Nach dem eineinhalb-stündigen Flug mit einer Maschine von RyanAir nach Dublin luden wir unser Gepäck im An Oige Youth Hostel ab und besichtigten das Trinity College, National Museum of Ireland und den Park St. Stephen’s Green. Nach unserer freien Zeit trafen wir uns in einem typischen irischen Pub.

Besichtigungen wie zum Beispiel das National Museum of Natural History und das Dublin Castle fehlten ebenfalls nicht, sowie einer Tour mit dem Hop-on Hop-off Bus an der Guinness Brewery vorbei zum Phoenix Park. Abends teilten wir uns in verschiedenen Pubs auf, um dort das WM-Spiel Deutschland – Ghana schauen zu können.

Sonntags wurden wir vom Hostel abgeholt und nach Kilfinane zum Outdoor Education Centre gebracht. Unterwegs machten wir einen Halt in Kilkenny, um dort das berühmte Castle zu besichtigen. Um die gotische Baukunst besser kennenlernen zu können, besuchten wir die St. Mary’s Church.

In Kilfinane wurden wir herzlich von unseren drei „Instructors“ Eidin, Tomas und Trevor begrüßt. Küchenchefin Lilian kochte uns ein hervorragendes Abendessen. Danach schauten wir uns das Örtchen genauer an und wer Lust dazu hatte, kam mit in einen der örtlichen Pubs.

An vier Vormittagen fand der Sprachkurs statt, den Dolores, eine junge irische Lehrerin, übernommen hat. Neben Business Themen bekamen wir auch einen Einblick in traditionelle irische Lieder und Tänze.

Nachmittags gab es verschiedene Möglichkeiten für Aktivitäten, wie zum Beispiel eine Bergwanderung in den Ballyhoura Hills, Kanu oder Mountainbike fahren, Reiten, Bogen schießen und Klettern.

Weitere Highlights waren die Besichtigungen der Jameson Distillery, des Torc-Waterfalls und des Muckross House. Der Besuch des irischen Stonehenge, dem Grange Stone Circles, durfte ebenfalls nicht fehlen. Der Steinkreis war aber nur ein kurzer Zwischenstopp auf dem Weg nach Limerick, wo wir unter anderem die St. Canice’s Cathedral besuchten.

Als Highlight jedoch entpuppte sich der letzte Tag, bei dem wir die Cliffs of Moher und der Strand in Lahinch besuchten. Am Strand hatten wir Zeit, während wir mit den Füßen im Atlantik stehen konnten, den Aufenthalt Revue passieren zu lassen. Abends wurde ein Lagerfeuer errichtet, um den Tag ruhig ausklingen zu lassen. Zu Stockbrot, gegrillter Ananas und Gitarrenklängen saß man bis in die Nacht hinein gemütlich zusammen.

Am Tag der Rückreise verabschiedeten wir uns mit einem traurigen Auge von Eidin, Tomas und Trevor und die fünf-stündige Fahrt zum Dublin Airport ging los. Auf dem Weg hielten wir noch kurz beim Rock of Cashel, bei dem wir uns ein wenig die Beine vertreten konnten. Gegen 22 Uhr sind wir schließlich in Deutschland angekommen.

Damit war schließlich die Reise nach Irland vorbei. Wir bedanken uns ganz herzlich bei den Lehrern Herr Vogt und Herr Flügel, die uns begleitet haben und uns eine schöne und lustige Zeit in Irland beschert haben. Wir bedanken uns auch bei der Kaufmännischen Schule, die uns möglich gemacht hat, an der Reise teilnehmen zu können. Ein Dankeschön geht auch an die Mitarbeiter vom Outdoor Education Centre in Kilfinane, die uns herzlich aufgenommen haben, sowie an Dolores für ihr Engagement.

von Eva-Maria Wolfart, Theresa Wilden und Lidija Petrovic und alle Irlandfahrer